Allgemein

Die Teilnahme am Ganztagsangebot ist kostenlos.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 – 10 unserer Schule können am Ganztagsangebot freiwillig teilnehmen. Das Ganztagsangebot besteht von montags bis donnerstags von 7:45 – 15:45 Uhr.

Anmelde- und Teilnahmemodalitäten

Die Anmeldung für den Ganztag erfolgt in der Regel für ein ganzes Schuljahr. Nur in begründeten Ausnahmefällen ist eine Abmeldung im Laufe des Schuljahres möglich. Der Ganztag ist eine schulische Veranstaltung, sodass nach der Anmeldung die regelmäßige Teilnahme verpflichtend ist. Bei Verhinderung am Nachmittag ist eine schriftliche Abmeldung durch die Eltern nötig. Bei Krankheit genügt der morgendliche Anruf im Sekretariat. Unentschuldigte Fehltage im Ganztag erscheinen auch als unentschuldigte Fehltage im Halbjahres- und Jahreszeugnis. Widersprechen Eltern am Ende des Schuljahres nicht, verlängert sich die Teilnahme um ein weiteres Schuljahr.

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler durch wiederholtes Fehlverhalten (z.B. massives Stören) in den Lernzeiten oder AGs auffallen und wird dieses Verhalten trotz pädagogischer Maßnahmen nicht eingestellt, so ist auch ein Ausschluss aus dem Ganztagsbereich während des Schuljahres möglich.

Zeiten

12.55 – 13.30  Mittagspause für Ganztagsschüler/innen, Mittagessen in der Schulmensa

13.30 – 14.15  Hausaufgabenbetreuung/Lernzeit

14.15 – 15.00  Förderunterricht Hauptfächer/Arbeitsgemeinschaften

14.15 – 15.45  Arbeitsgemeinschaften

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass das Ganztagsangebot nach den Sommerferien aus organisatorischen Gründen erst in der zweiten Schulwoche startet.

Mittagessen

Die Schule besitzt eine eigene Mensa, die ihr Essen vom Prümer Krankenhaus bezieht. Das Mittagessen kostet derzeit 3,35€. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Preis für das Essen ermäßigt werden. Die Essensbestellung erfolgt immer dienstags nach dem Mittagessen für die folgende Woche im Voraus. Bei Krankheit oder Verhinderung muss bis 8:30 Uhr am gleichen Tag das Essen im Sekretariat (Tel-Nr. 06551-971110) abbestellt werden. Die Zahlung des Essens erfolgt durch einen monatlichen Bankeinzug.
Die Schüler können auch mitgebrachte Speisen essen, müssen sich jedoch aus Aufsichtsgründen in der Mensa aufhalten.

Wahl der AGs

Die Schülerinnen und Schüler wählen zu Beginn jeden Halbjahres ihre AGs für den Nachmittagsbereich. Nach Einteilung nehmen sie dann an diesen für ein Schulhalbjahr verpflichtend teil.
Für jeden Tag gibt es mehrere Angebote. Jede Schülerin und jeder Schüler kann durch die Nummerierung von 1-3 seine „Hitliste“ angeben. Um jedem Kind in seiner Persönlichkeit gerecht zu werden, ist es geplant, jeden Tag AGs mit den unterschiedlichen Schwerpunkten (künstlerisch-gestalterisch, sportlich, naturwissenschaftlich und musisch) anzubieten.

Die Betreuung der AGs erfolgt durch Lehrer, Schulsozialarbeiterin oder externes Personal wie Künstler, Musiker und Übungsleiter.

Lernzeit

In der Lernzeit fertigen die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht einer Lehrperson sorgfältig ihre Hausaufgaben an oder wiederholen den Unterrichtsstoff für den nächsten Tag. Durch die Lehrperson erhalten sie bei Verständnisproblemen Hilfe. Allerdings muss die Lernzeit klar von Nachhilfe abgegrenzt werden. Eine fachbezogene Nachhilfe kann die Lernzeit nicht bieten.

Förderangebot

Von Montag bis Mittwoch wird jeweils ein Förderkurs (Deutsch, Mathematik oder Englisch) angeboten. Das Förderangebot findet immer jahrgangsübergreifend (5./6., 7./8. und 9./10. Klasse) statt. Die Teilnahme ist für Schülerinnen und Schüler ab der Note schwach ausreichend verpflichtend. Falls die Schülerin/der Schüler seine Note verbessert hat, muss sie/er nicht mehr am Förderkurs teilnehmen (kann aber – sofern der Kurs nicht voll ist). Am Ende des Förderkurses gehen die Schülerinnen und Schüler zu ihren AGs.